Blue Liners Institut

Wie funktioniert HoloSync® 3D?


Angewandte Bewusstseinsforschung
Das Blue Liners Institut für angewandte Bewusstseinsforschung ist ein privates Institut mit 15-jähriger praktischer Erfahrung in Forschung und Entwicklung des patentierten HoloSync® 3D-Verfahrens. HoloSync® 3D" steht für eine holotrope Synchronisation der Gehirnhälften mittels dreidimensionaler Klangbilder. Die Trennung der beiden Gehirnhälften wird so aufgehoben und das Gehirn funktioniert als Einheit.

Die Grundlagenforschung geht auf den deutsche Physikprofessor Heinrich Wilhelm Dove (1803-1879) zurück. Der vor allem für seine meteorologische Arbeit bekannte Forscher beschäftigte sich auch mit Fragen der Akustik. Seine Entdeckung des binauralen Hörens veranlasste ihn zu der Annahme, dass mit der Hilfe von Tönen die Gehirnhälften synchronisiert werden können. Heute kann dies mit Hilfe eines EEGs gezeigt werden.

Diese von Dove entdeckte Synchronisation der Gehirnhälften wurde im Blue Liners Institut mit völlig neuem Ansatz erforscht. Das daraus entwickelte HoloSync® 3D-Verfahren ist einzigartig und hat keine Gemeinsamkeit mit anderen Methoden.

Die Erfahrungen mit HoloSync® 3D stehen am Anfang, können aber zu unglaublichen Beobachtungen führen, die die Wissenschaft vor neue Erkenntnisfragen stellt.

Die Aussenwahrnehmung reduziert sich und es entsteht eine tiefe Beruhigung, der Körper geht in eine Art Winterschlaf, die Gehirnfrequenz verändert sich in Delta Bereich.